Dürfen Hunde Schweinefleisch essen?

Hunde dürfen nur gekochtes oder über 55 Grad erhitztes Schweinefleisch essen. Rohes Schweinefleisch kann das Aujeszky-Virus enthalten und kann für deinen Hund absolut tödlich sein. Schweinefleisch beinhaltet viele Proteine und ist zahlreich an ungesättigten Fettsäuren und somit in gekochtem Zustand sehr gesund für deinen Hund.

Hunde sind absolute Fleischfresser und lieben ihre frische Proteine-Lieferer. Besonders Geflügel und Rindfleisch haben es deinem Hund angetan. Diese können auch roh oder gebraten an deinen Hund verfüttert werden.

Hunde dürfen nur gekochtes Schweinefleisch fressen.

Doch wie sieht es eigentlich mit Schweinefleisch aus? Dürfen Hunde überhaupt Schweinefleisch essen? Ja, Hunde können bedenkenlos Schweinefleisch essen. Aber es muss unbedingt gekocht oder anderweitig verarbeitet sein. Schweinefleisch darf niemals roh an deinen Hund verfüttert werden. Dieses liegt daran, dass im Schweinefleisch das Aujeszky-Virus enthalten sein kann, was in kürzester Zeit zum Tod deines Hundes führen kann. Gegen dieses Virus gibt es zurzeit keine heilbaren Medikamente. Nur die Symptome dieser Krankheit können gemildert werden.

Umso wichtiger ist, dass das Schweinefleisch immer vorher gekocht wurde. Es reicht, das Schweinefleisch schon bei einer Temperatur von über 55 Grad zu erhitzen, da ab dort das Aujeszky-Virus abgetötet wird.

Schweinefleisch ist sehr gesund für deinen Hund, da es sehr proteinreich ist. Besonders der Rückenteil vom Schweinefleisch sowie das Keulen – und Filetstück sind sehr fettarm und haben nur wenige gesättigte Fettsäuren. 

Auch der hohe Eisenanteil am Schweinefleisch sowie die mehrfach enthaltenen ungesättigten Fettsäuren sind für Hunde sehr gesund und ein wahreres Festessen.

Was für Fleisch dürfen Hunde fressen?

Hunde dürfen Geflügelfleisch wie Pute, Gans oder Huhn fressen. Aber auch rotes Fleisch wie Lamm, Rind oder Pferd dürfen Hunde bedenkenlos in gekochtem oder rohem Zustand fressen. Einzig das Schweinefleisch dürfen Hunde nur in gekochtem Zustand zu sich nehmen.

Geflügel wie Pute, Ente oder Huhn sind für Hunde erlaubt und dürfen sie essen.

Hunde sind wahre Fleischfresser und lieben ihr Fleisch. Denn Fleisch beinhaltet wichtige Proteine und viele ungesättigte Fettsäuren, die sehr gesund sind für deinen Hund.

Besonders Geflügel wie Pute, Gans, Ente und Huhn sind sehr kalorien- und fettarm und daher sehr gesund für deinen Hund. Aber auch die große Menge an Vitamine macht das Geflügelfleisch für deinen Hund so lecker und gesund.

Ebenso kann Geflügelfleisch sehr gut als Schonkost verfüttert werden. Besonders aufgewärmte Hühnerbrühe kann deinem Hund bei Magenproblemen sehr gut helfen und den Magen unterstützen.

Geflügelfleisch kann auch in rohem Zustand bedenkenlos an deinen Hund verfüttert werden.

Schweinefleisch darf nur in gekochtem Zustand an deinen Hund verfüttert werden, beinhaltet aber auch zahlreiche Proteine und ist sehr kalorienarm. 

Rotes Fleisch wie vom Pferd, Lamm oder Rind sind wahre Leckerbissen für deinen Hund. Sie beinhalten viele Eisenlieferanten und können gegart oder in rohem Zustand an deinen Hund verfüttert werden.

Welches Fleisch dürfen Hunde nicht essen?

Hunde dürfen fast alle Fleischarten zu sich nehmen. Sie beinhalten viele Proteine und eine Menge an ungesättigte Fettsäuren, was sehr gesund für deinen Hund ist. Allerdings dürfen Hunde kein rohes Schweine-Wildschweinfleisch fressen. Dieses kann in rohem Zustand das Aujeszky-Virus tragen, welches sehr tödlich für Hunde ist und wo es noch keine Heilungsmöglichkeiten gibt. 

Was dein Hund alles an Gemüse und Obst essen darf und was er lieber nicht fressen sollte, erfährst du in unserem aktuellen Artikel Hundefütterung: die große Obst- und Gemüseliste

Was dürfen Hunde nicht fressen?

Da Hunde absolute Fleischfresser sind, sollte Obst und Gemüse nur in sehr kleinen Happen an sie verfüttert werden. Ein absolutes No-Go bei der Fütterung ist jede Sorte von Süßigkeiten, die industriellen Zucker beinhalten. Dieses kann zu schweren Krankheiten bei deinem Hund führen. 

Süßigkeiten dürfen Hunde nicht essen.

Ebenso sind Leber, Steinobst, Milchprodukte und Weintrauben absolut tabu für deinen Hund.

Aber auch Hülsenfrüchte, Kakao oder auch Zwiebeln sowie Knoblauch gehören nicht in den Futternapf deines Hundes und kann zu schweren Magenproblemen bei deinem Hund führen.

Ist es gut für Hunde, wenn sie Äpfel essen? Dieses erfährst du in unserem tollen Artikel Dürfen Hunde Äpfel essen?

Dürfen Hunde Schinken fressen?

Schinken sollten dein Hund nicht zu fressen bekommen, da es aufgrund der starken Gewürze zu Magenproblemen bei deinem Hund führen kann.

Schinken ist oftmals sehr stark gesalzen und gewürzt und kann zu schweren Magenproblemen wie Durchfall oder Erbrechen bei deinem Hund auslösen. In der Regel dürfte im Schinken nicht das Aujeszkysche Virus enthalten sein, wenn das Produkt aus Deutschland kommt.

Ob Hunde Bananen es dürfen, erzählen wir dir in unserem neuesten Artikel Dürfen Hunde Bananen essen?

Warum ist rohes Schweinefleisch so gefährlich für Hunde?

Rohes Schweinefleisch kann das gefährliche Aujeszky – Virus beinhalten, welches absolut tödlich für deinen Hund ist. Sollte dein Hund rohes Schweinefleisch zu sich genommen haben, heißt es aber nicht automatisch, dass er daran erkrankt. Nur wenn das Schweinefleisch selbst davon infiziert ist, kann es auf deinen Hund übertragen werden. Besonders wenn das Schweinefleisch aus Risikogebieten und nicht aus Deutschland kommt, ist die Gefahr besonders hoch.

Hunde dürfen rohes Schweinefleisch aufgrund des Aujeszky-Virus nicht essen.

Sollte sich dein Hund mit dem Aujeszky-Virus angesteckt haben, bricht die Krankheit und ihre Symptome innerhalb von zwei bis neun Tagen aus. Die Symptome ähneln sich sehr der Tollwutkrankheit. Dein Hund bekommt starken Juckreiz und sein Wesen verändert sich dahingegen, dass er sehr unruhig und ängstlich wirkt. 

Es gibt leider kein Heilungsmittel gegen das Virus, sodass die Krankheit tödlich verläuft. Oftmals werden Hunde schon nach ein paar Tagen eingeschläfert.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Dürfen Hunde Schweinefleisch essen?

Hunde dürfen nur gekochtes und verarbeitetes Schweinefleisch essen, was über 55 Grad erhitzt wurde. Ansonsten können sich Hunde am tödlichen Aujeszky-Virus anstecken, wo es noch kein Heilungsmittel gibt. 

Generell ist aber gekochtes Schweinefleisch sehr gesund für Hunde und beinhaltet eine große Menge an Proteine sowie ungesättigten Fettsäuren. 

Neben dem gekochten Schweinefleisch dürfen Hunde auch Geflügelfleisch wie Pute, Gans oder auch Huhn fressen. Dieses beinhalten viele Vitamine und wichtige Proteine. 

Aber auch rotes Fleisch wie Lamm, Pferd oder Rind können Hunde fressen. Dieses können Hunde auch in rohem Zustand zu sich nehmen und haben einen hohen Anteil an Eisen. 

Hunde dürfen keine Süßigkeiten, Milchprodukte, Steinobstsorten, Weintrauben oder auch Zwiebeln oder Knoblauch fressen. Dadurch kann dein Hund schwere Verdauungsprobleme bekommen.

Schinken sollte ebenfalls dein Hund nicht zu sich nehmen, da es zu stark gewürzt ist.