Ist ein Shih Tzu ein Familienhund?

Der Shih Tzu ein wahrer Familienhund und braucht nicht viel Platz. Durch seine sehr verschmuste und anhängliche Art ist er auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Diese Hunderasse eignet sich auch optimal als Anfängerhund, da er nicht sonderlich viel Auslauf braucht und keine große Fellpflege benötigt. Besonders wegen seines offenen und freundlichen Wesens, ist der Shih Tzu bei allen Besitzern sehr beliebt. 

Typische Rassemerkmale vom Shih Tzu

  • Charakter: freundlich, aufgeschlossen, anhänglich, verschmust
  • Größe 20 bis 27 cm
  • Gewicht ca. 4 bis 7 kg
  • Farben Schwarz, Weiß, Blau, Gold, Dunkel- oder Hellbraun, Leber 
  • Lebenserwartung bis zu 16 Jahre

Ein kleines Energiebündel mit Charme.

Shih Tzu – Herkunft und Abstammung

Im chinesischen Kaiserreich war der Shih Tzu bereits ein beliebter Begleithund im Palast. Vermutlich entstand die Rasse bereits im 7. Jahrhundert in Tibet. 

In der chinesischen Sprache bedeutet Shih Tzu „Löwenhund“, was ein wenig für Verwirrung sorgt, da als Löwenhunde eigentlich die Pekinesen bezeichnet werden. 

Heutzutage sind diese Hunde auch außerhalb Asiens sehr beliebt, und bekannte Persönlichkeiten halten sich so einen kleinen tibetanischen Herzensbrecher.

Das Aussehen des Shih Tzus

Bereits nach 10 Monaten ist der Shih Tzu fast schon ausgewachsen. Der Shih Tzu hat sehr langes und glattes Fell, welches sich aus Deckhaar und Unterwolle zusammensetzt. 

Es gibt ihn in verschiedenen Farben, wobei gescheckte wie auch einfarbige Hunde verbreitet sind. Shih Tzus haben eine lange Lebenserwartung und können bis zu 16 Jahren alt werden. 

Seine Widerristhöhe kann bis zu 27 Zentimeter betragen, wobei Hündinnen öfters auch kleiner sind. Sein Gewicht liegt bei 5 Kilogramm und sollte 8 Kilogramm nicht überschreiten.

Wesen und Charakter des Shih Tzus

Der Shih Tzu ist zu seinen Menschen immer freundlich und ein aufgeschlossener, kluger Hund. Mit seiner guten Laune versucht er dir jederzeit eine Freude zu machen. Gleichzeitig kann er auch etwas stur sein.

Dabei steht er gerne im Mittelpunkt des Geschehens und wirkt oftmals ein wenig arrogant. 

Die Rasse kommt mit Menschen jeden Alters gut zurecht und ist auch im Zusammenleben mit anderen Hunden oder Haustieren eher unkompliziert. 

Gerade auch bei Kindern ist der Shih Tzu beliebt, da er anhänglich und verschmust ist. Gerne sitzt er bei dir auf dem Schoß und lässt sich kraulen. Mit seiner charmanten Art fordert er auch bei Besuchern seine Streicheleinheiten ein und ist schnell der Liebling von jedem Menschen.

Bewegung ist nicht seine Stärke, er muss nicht viel Auslauf bekommen.

Gesundheit und Pflege des Shih Tzus

Die Pflege des Fells dieser Rasse ist bedingt durch seine Länge sehr aufwendig. Bei manchen Hunden muss das Fell regelmäßig geschnitten werden, damit es nicht über den Boden schleift. 

Wenn dein Hund sein langes Fell behalten soll, dann hast du eine Menge Arbeit damit. Tägliches Bürsten und Kämmen ist notwendig, damit das Fell nicht verfilzt.

Der Shih-Tzu ist ein absoluter Familienhund und passt auch wunderbar zu Kindern.

Auch bei den Augen muss darauf geachtet werden, dass die herunter wachsenden Haare nicht unbedingt in die Augen fallen.

Natürlich kannst du auch zum Hundefriseur gehen, der die mit der Pflege unter die Arme greifen kann. Eine Schur bietet sich auch bei einem Shih-Tzu an, allerdings braucht das Fell weiterhin Pflege.

Zu welchen Menschen passt ein Shih Tzu?

Mit seiner liebenswerten Art ist der Shih Tzu auch ein guter Anfängerhund, wenn du dich richtig auf ihn vorbereitest.

Gibst du dem Shih Tzu viel Zuwendung, dann wirst du einen langjährigen, guten Freund an deiner Seite haben.

Seine Haltung ist eher unkompliziert, allerdings wird er schnell dick, wenn er zu viele Belohnungen von dir bekommt. Er eignet sich auch für die Wohnungshaltung, allerdings freut er sich dann auch über ein bisschen Kopfarbeit.

Welche Hunderassen eignen sich noch als Familienhund?

Bei dieser Vielzahl an Hunderassen gibt es einige Hunde, die sich als Familienhund eignen würden.

Nicht alle bringen von Haus aus diese Eigenschaften mit, aber vielleicht gefällt dir ja einer, bei dem du sagst: Ja, den könnte ich mir für uns vorstellen!

Kleine Hunderassen: Beagle
Beagle sind äußerst kinderlieb, freundlich, ausgeglichen und haben zudem ein starkes Selbstbewusstsein. Mit einem Gewicht von 10 bis 18 kg zählen sie zu den kleinen Hunderassen. Sie wirken aufgeweckt, verspielt, agil und sind besonders intelligent. Ihr kurzes Fell bedarf keiner besonderen Pflege.

Der Beagle ist ein fantastischer Familienhund und kommt auch sehr gut mit Kindern zurecht.

Kleine Hunderassen: Chihuahua
Der aus Mexiko stammende Chihuahua passt mit seinen 1,5 bis 3 kg in jede Westentasche. Mit seinem lebhaften Wesen wirkt er äußerst selbstbewusst, temperamentvoll, mutig und neugierig. Zudem sind Chihuahuas für ihre Anhänglichkeit bekannt. Diese Hunderasse ist sowohl mit langem wie auch mit kurzem Fell ein richtiger Couchkuschler.

Kleine Hunderassen: Malteser
3 bis 4 kg bringt der kleine Malteser auf die Waage. Damit zählt er zu den Mini Hunderassen und ist insbesondere für die Haltung in kleineren Wohnbereichen geeignet. Der aus Malta stammende Stadthund ist intelligent, aufgeweckt und temperamentvoll. Zudem ist er lebhaft, lernbereit und verspielt. Abschließend eignet er sich aufgrund seines anhänglichen Charakters bestens als Familienhund. Mit seinem mittellangen Fell hat er einen etwas höheren Pflegebedarf. Unter Umständen sind regelmäßige Friseurbesuche notwendig.

Noch mehr Informationen zum Malteser findest du in unserem Rassevergleich von Malteser und Havaneser.

Mittelgroße Hunderassen: Dalmatiner
101 Dalmatiner – wer kennt den Film nicht? Kinder lieben die gepunkteten Vierbeiner. Zu Recht! Mit 24 bis 32 kg zählen sie zu den mittelgroßen Hunderassen. Sie sind äußerst temperamentvoll, weshalb sie sich weniger für kleine, aber für größere Kinder bestens eignen. Darüber hinaus sind sie verschmust, aufmerksam, treu und agil. Ihre sensible Art macht sie zu einem wahren Seelentröster. Ferner sind sie für ihre Anhänglichkeit und ihre Intelligenz bekannt. Aufgrund der kurzen Felllänge sind keine besonderen Pflegemaßnahmen erforderlich.

Mittelgroße Hunderassen: Labrador Retriever
Etwas größer wird es mit einem 25 bis 36 kg schwerem Labrador. Der menschenbezogene Vierbeiner begeistert mit seinem verspielten Charakter, seiner Gutmütigkeit und seinem aufgeweckten Wesen. Labradore sind besonders treu und zuverlässig. Sie haben ein kurzes Fell, dessen Pflege nur wenig Zeit in Anspruch nicht nimmt.

Darüber hinaus eignen sich die folgenden Rassen:

Bedenke bei der Wahl der Hunderasse, dass jeder Hund seinen eigenen Charakter mitbringt und es auch Hunde gibt, die zu einer passenden Hunderasse gehören, sich aber dennoch nicht für den Job eines Familienhundes eigenen können.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst: