Ist ein Bolonka Zwetna für ein Anfänger geeignet?

Der Bolonka Zwetna ist bestens für Anfänger geeignet. Er braucht nicht besonders viel Platz und kann auch mit genügend Auslauf in einer kleinen Wohnung gehalten werden. Diese Hunderasse ist auch ein optimaler Familienhund, der sehr anhänglich sowie gutmütig ist und Gegenübern Kindern sehr aufgeschlossen ist. Der Bolonka Zwetna ist der perfekte Gesellschafts- und Begleithund für jeden Besitzer. 

Typische Rassemerkmale vom Bolonka Zwetna

  • Größe 20 bis max. 26 cm
  • Gewicht ca. 3 bis 4 kg
  • Farben Schwarz, Weiß, Blau, Gold, Dunkel- oder Hellbraun, Leber
  • Lebenserwartung bis zu 16 Jahre

Bolonka Zwetna – Herkunft und Abstammung

Diese Hunderasse stammt aus Russland und wurde lange Zeit auch nur dort gehalten und gezüchtet. Sie entstand aus Kreuzungen zwischen Shih Tzu, Pekinesen, Bologneser und Lhasa Apsos. 

Das Interesse an den kleinen Hunden nahm stetig zu und mittlerweile trifft man sie auf der ganzen Welt an.

Das Aussehen des Bolonka Zwetna

Er hat langes, dichtes und glänzendes Fell mit Wellen oder Locken sowie dichter Unterwolle. Es ist jede Fellfarbe erlaubt, außer gescheckt oder weiß. Kleinere weiße Abzeichen im Brustbereich oder an den Füßen sind jedoch geduldet. 

Das üppige Fell und die auffälligen Farben machen den Bolonka Zwetna zu einer eleganten Erscheinung. 

Die Widerristhöhe beträgt zwischen 20 bis maximal 26 Zentimeter und er wiegt 3 bis 4 Kilogramm. Bei guter Pflege hat der Bolonka Zwetna eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Der Bolonka ist ein Allrounder, der am liebsten bei dir sein möchte. 

Wesen und Charakter des Bolonka Zwetnas

Dieser niedliche Wuschelhund besitzt ein gutmütiges und ausgeglichenes Wesen. Er ist sehr anhänglich und möchte am liebsten den ganzen Tag in deiner Nähe sein, um mit dir zu schmusen und zu spielen. 

Da er nicht gerne allein ist, solltest du dir viel Zeit für deinen kleinen Freund nehmen können. Dennoch passt er sich gerne an die Gegebenheiten an. Mit Kindern und fremden Personen kommt er gut zurecht und ist weder aggressiv noch ein dauerhafter Kläffer. 

Somit ist dieser Hund auch optimal für Anfänger geeignet.

Diese Rasse ist sehr aktiv und steckt voller Energie. Obwohl sie längere Zeit bei dir sein wollen, haben sie trotzdem genügend Ausdauer, um mit dir auf der Gassirunde zu toben.

Du kannst dem Bolonka auch neue Kommandos beibringen, er wird gerne mitmachen, solange er bei dir sein kann.

Gesundheit und Pflege des Bolonka Zwetna

Sein Fell ist trotz der Länge recht pflegeleicht. Da diese Hunderasse nicht haart, ist er auch für Allergiker gut geeignet und hinterlässt in der Wohnung kein Fell. 

Trotzdem sollte sein Fell täglich gebürstet und gekämmt werden. Damit vermeidest du Verfilzungen, denn diese können bei Bolonkas enstehen, wenn sie nicht gründlich gebürstet werden.

Auch seine Ohren, Krallen und Augen solltest du regelmäßig kontrollieren und reinigen. Die Zähne dieser Rasse benötigen besondere Aufmerksamkeit, da sie häufig von Zahnstein befallen sind. 

Der Bolonka Zwetna ist ein fantastischer Anfängerhund und auch bestens für Familien mit Kindern geeignet.

Dies solltest du vom Tierarzt in gleichmäßigen Abständen durchsehen lassen. Störende Haare um die Augen musst du entfernen, weil diese Irritationen oder Entzündungen hervorrufen können.

Da der Bolonka aufgrund seiner Größe leicht zu Übergewicht neigt, kann es hilfreich sein, ihm viele kleine Portionen über den Tag zu füttern und besonders bei Leckerlis auf gesunde Snacks zu achten.

Zu welchen Menschen passt ein Bolonka Zwetna?

Viel Platz benötigt der Bolonka Zwetna nicht und kann daher auch gut in einer kleinen Wohnung gehalten werden, wenn du ihm täglich genügend Auslauf mit vielen Spieleinheiten gibst. 

Er ist ein fantastischer Familienhund und verträgt sich auch mit Kindern bestens. Trotzdem benötigt er eine konsequente Führung und Erziehung von dir, aber das ist bei dieser Rasse nicht problematisch. 

Du wirst viele Jahre einen tollen Begleiter an deiner Seite haben, wenn du ihm die nötige Aufmerksamkeit und Pflege gibst.

Welche Hunderassen eignen sich als Familienhund?

Bei dieser Vielzahl an Hunderassen gibt es einige Hunde, die sich als Familienhund eignen würden.

Nicht alle bringen von Haus aus diese Eigenschaften mit, aber vielleicht gefällt dir ja einer, bei dem du sagst: Ja, den könnte ich mir für uns vorstellen!

Kleine Hunderassen: Beagle
Beagle sind äußerst kinderlieb, freundlich, ausgeglichen und haben zudem ein starkes Selbstbewusstsein. Mit einem Gewicht von 10 bis 18 kg zählen sie zu den kleinen Hunderassen. Sie wirken aufgeweckt, verspielt, agil und sind besonders intelligent. Ihr kurzes Fell bedarf keiner besonderen Pflege.

Der Beagle ist ein absoluter Familienhund und kommt auch mit Kindern sehr gut zurecht.

Kleine Hunderassen: Chihuahua
Der aus Mexiko stammende Chihuahua passt mit seinen 1,5 bis 3 kg in jede Westentasche. Mit seinem lebhaften Wesen wirkt er äußerst selbstbewusst, temperamentvoll, mutig und neugierig. Zudem sind Chihuahuas für ihre Anhänglichkeit bekannt. Diese Hunderasse ist sowohl mit langem wie auch mit kurzem Fell ein richtiger Couchkuschler.

Kleine Hunderassen: Malteser
3 bis 4 kg bringt der kleine Malteser auf die Waage. Damit zählt er zu den Mini Hunderassen und ist insbesondere für die Haltung in kleineren Wohnbereichen geeignet. Der aus Malta stammende Stadthund ist intelligent, aufgeweckt und temperamentvoll. Zudem ist er lebhaft, lernbereit und verspielt. Abschließend eignet er sich aufgrund seines anhänglichen Charakters bestens als Familienhund. Mit seinem mittellangen Fell hat er einen etwas höheren Pflegebedarf. Unter Umständen sind regelmäßige Friseurbesuche notwendig.

Noch mehr Informationen zum Malteser findest du in unserem Rassevergleich von Malteser und Havaneser.

Mittelgroße Hunderassen: Dalmatiner
101 Dalmatiner – wer kennt den Film nicht? Kinder lieben die gepunkteten Vierbeiner. Zu Recht! Mit 24 bis 32 kg zählen sie zu den mittelgroßen Hunderassen. Sie sind äußerst temperamentvoll, weshalb sie sich weniger für kleine, aber für größere Kinder bestens eignen. Darüber hinaus sind sie verschmust, aufmerksam, treu und agil. Ihre sensible Art macht sie zu einem wahren Seelentröster. Ferner sind sie für ihre Anhänglichkeit und ihre Intelligenz bekannt. Aufgrund der kurzen Felllänge sind keine besonderen Pflegemaßnahmen erforderlich.

Mittelgroße Hunderassen: Labrador Retriever
Etwas größer wird es mit einem 25 bis 36 kg schwerem Labrador. Der menschenbezogene Vierbeiner begeistert mit seinem verspielten Charakter, seiner Gutmütigkeit und seinem aufgeweckten Wesen. Labradore sind besonders treu und zuverlässig. Sie haben ein kurzes Fell, dessen Pflege nur wenig Zeit in Anspruch nicht nimmt.

Darüber hinaus eignen sich die folgenden Rassen:

Bedenke bei der Wahl der Hunderasse, dass jeder Hund seinen eigenen Charakter mitbringt und es auch Hunde gibt, die zu einer passenden Hunderasse gehören, sich aber dennoch nicht für den Job eines Familienhundes eigenen können.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst: