Welcher Terrier ist der ruhigste?

Terrier sind Hunde mit einem einzigartigen Charakter, auf der einen Seite stolz, aber mit einem starken persönlichen Willen.

Zu einer der ruhigsten Terrier zählt der Airedale Terrier. Natürlich gibt es noch viele weitere Terrierrassen, die alle ihre Vorzüge haben.

Wir schauen uns mal diese kleinen, aber besonderen Hunde gemeinsam an.

Besonderheiten eines Terriers

Es ist eine kleine bis mittlere Rasse, die sich durchzusetzen weiß und es auch zeigt. Man kann sie auch als Jagdhunde bezeichnen, stöbern sie erst einmal in der Natur einen Fuchsbau auf, dann setzten sie alles daran das Tier darin zu schnappen.

Das kann so weit gehen, dass sie in einem engeren Bau von Dachs oder Fuchs auch mal stecken bleiben, ihnen selber egal.

Sie haben ein drahtiges Fell, welches auch gelockt sein kann. Das Fell sollte schon gepflegt werden. Mit anderen Hunderassen verstehen sie sich nicht wirklich, aber sie tolerieren sie großzügig.

Auf der anderen Seite sind es liebevolle Familienhunde die Herrchen und Frauchen abgöttisch lieben. Die Besitzer dürfen aber nicht verpassen ihrem Liebling zu zeigen, wer eigentlich der Herr im Hause ist.

Terrier übernehmen da mal gern die Herrschaft. Sie sind auch nicht wirklich gern allein und sind schon mal „beleidigt“ wenn sie doch mal über eine etwas längere Zeit allein waren.

Durch ihren Stolz sind sie nicht ganz so leicht zu erziehen, Du brauchst viel Autorität für die Erziehung, Du bekommst auch viel zurück. dann klappt es auch mit Euch beiden.

Welche Terrierrassen gibt es?

Da wären schon einige Rassen zu nennen, schreiben wir mal die bekanntesten auf.

Zu diesen zählen:

  • Jack Russel Terrier
  • Border Terrier
  • Drahthaar-Foxterrier
  • Irish Terrier
  • Fox Terrier
  • West Highland White Terrier
  • Boston Terrier
  • Airedale Terrier
  • Yorkshire Terrier

Wollen wir uns nun mal einige Rassen genauer ansehen. Du wirst dich für viele Terrierrassen freuen, auch wenn jede ihre Vor- und Nachteile hat.

Was für alle Terrier aber zutrifft ist, dass sie einen eigenwilligen Charakter haben, aber auch Neues erleben wollen und anhänglich sind.

Der Drahthaar Foxterrier

Leider ist es kein Modehund mehr, in den 1970er Jahren war das ganz anders. Diese hübschen Hunde waren die Favoriten, wenn es um den Kauf eines Hundes ging.

Zudem sind es sehr hübsche elegante Tiere die einen wunderbaren Hundekörper haben, besonders der Kopf ist schön und eigenwillig anzusehen. Die Barthaare kann man eigenwillig nach vorn kämmen und perfekt ist der ganze Kerl.

So eigenwillig wie er rüberkommt, so liebebedürftig kann er aber auch sein. Sein Instinkt ist einzigartig und dazu hat er ein perfektes Zeitgefühl.

Farblich sind sie oft in der „Grundfarbe“ weiß mit größeren schwarzen und braunen Flecken. So sind sie leicht von anderen Tieren zu unterscheiden. Diese schönen Terriere sind stolz, eigenwillig und nicht so schnell zu formen.

Als Jagdhund einmalig, sie geben nicht eher auf, ehe sie ihre Beute aus einem Bau herausgezogen haben, aber sie töten sie nicht.

Der Boston Terrier

Das ist die amerikanische Antwort auf den deutschen Terrier. Es ist eine Kreuzung zwischen einem deutschen Terrier und einer amerikanischen Bulldogge.

Er ist recht unkompliziert zu halten, er ist aufgeweckt und versprüht nahezu die gute Laune.

Als Nachteil kann man es bezeichnen, dass die Rasse sehr kurzes Fell hat, deshalb frieren sie im Winter recht schnell. Leider sind seine Augen sehr groß und ragen hervor, was nicht immer wirklich schön ist.

Sie haben auch eine sehr kurze Schnauze und dadurch schnarchen sie schnell.

Der West Highland White Terrier

Der Westie ist einer der vier bekannten schottischen Terrierrassen. Neben ihm ist noch den Scottish, Cairn sowie den Skye Terrier.

Westie ist eine geläufige Abkürzung für diesen weißen Hund. Seine querelige, aktive und nach Bewegung suchende Art ist ganz typische für den Terrier.

Mit viel Spaß ist er bei allem dabei und zeigt sich gerade bei der Erziehung oftmals von seiner dickköpfigen Seite. Dennoch weiß er zu bezaubern und hat dank seines Aussehens eine große Fangemeinde.

Nicht nur für Familien, sondern auch für alleinstehende Menschen ist dieser Hund ideal geeignet.

Der Foxterrier

Es ist eine besonders schöne Terrier Rasse mit kurzen Haaren, er kommt besonders elegant daher und er wird bald Dein Liebling in allen Belangen des Lebens sein.

Es ist der perfekte Familienhund, der auch seine andere Seite bei Spaziergängen zeigen kann. Sie werden auch nach langen Wanderungen in Gottes freier Natur nie müde, sie können schon vieles aushalten.

Sie lieben es mal Nachbars Katze zu scheuchen und in der Erde zu buddeln. Lass ihn einfach machen, es ist sein Naturell.

Yorkshire Terrier

Du wirst es nicht glauben, aber diese süße kleine Terrier Rasse hat seine Jagdzeiten hinter sich. Durch ihre süße Größe denke man überhaupt nicht nach, dass der Yorkshire Terrier zu dieser Rasse mit gehört.

Er ist jetzt eigentlich der süße Begleiter von oft einsamen Damen die so den perfekten tierischen Begleiter gefunden haben. Eben ein Tier zum Kuscheln und zum Schmusen.

Nicht selten erblickt man ihn auf dem Arm von Frauchen, gekrönt mit einer Schleife im Haar. Du solltest an dieser Stelle daran denken, dass das Fell sehr gute Pflege braucht.

Seine Herkunft kann dieser kleine Kerl aber nicht verleugnen, ganz tief drin in seiner kleinen Seele ist er einfach ein Terrier geblieben. Deshalb, manchmal wird auch diese oft verwöhnte kleine Terrierrasse unterschätzt, aber er selber leidet so manchmal an Selbstüberschätzung.

Welche Terrier sind die ruhigsten?

Nicht ganz so quirlig ist der Airedale Terrier. Zwar kann er seine Herkunft nicht leugnen, Terrier ist nun mal Terrier. Er ist noch nicht so lange in unserer Umgebung bekannt und ist erst seit kurzer Zeit dabei sich die Herzen von Hundeliebhabern zu erobern.

Nicht ganz so von Vorteil ist sein langes Fell, welches größere Pflege benötigt. Auf jeden Fall ist er sehr beliebt, kinderlieb, immer freundlich und geduldig. Mit der Zeit wird sein Freundeskreis immer größer werden. Er ist ein echter Familienhund.

Auf der einen Seite sehr ausgeglichen, ein Charakterzug der Dir gefallen wird und Du kannst ihn überall mit hinnehme, er weiß sich zu benehmen, weil er sich jederzeit anpassen kann.

Er fühlt und denkt wie Herrchen und deshalb ist es eine Hunderasse, die sehr geliebt und geschätzt wird, eine starke Hundepersönlichkeit, die auch ihren eigenen Kopf hat, auf der anderen Seite aber genau abschätzen kann, wie der die Liebe seines Herrchens behält.

Für wen eignen sich Terrier besonders gut?

Terrier eignen sich besonders für Familien gut, die selber einen großen Bewegungsdrang verspüren und sich ständig bewegen müssen.

Auch für Kinder sind Terrier tolle Begleiter durch den Tag, sie haben einen Spielgenossen und sie haben einen ausgezeichneten Beschützer. Gern gibt er auch mal das „Kindermädchen“, sie als Mama oder Papa brauchen da keine Angst zu haben.

Er akzeptiert den Familiennachwuchs in allen Dingen. Die Kleine dürfen ihn auch schon mal am Fell ziehen alles nicht so schlimm.

Es ist eigentlich egal für welche Terrierrasse Du Dich entscheidest, Du wirst immer den richtigen „Partner“ treffen, etwas ungeduldig, aber ein Partner fürs Leben welcher Dir viel Freude bereitet und in seiner Art der eigentliche Chef und „Bestimmer“ ist, ein treuer Begleiter in Deinem Leben.

Du kannst Dich auch voll auf ihn verlassen, wenn es um die Kleinsten in der Familie geht. Er wird sie immer beschützen und verteidigen, auch wenn er sich selber in Gefahr begeben würde. Das ist in diesem Augenblick dann egal.

Sein Terrierwesen lässt nichts anderes zu. Diese Tiere haben nicht nur ein besonderes Wesen, sie sind auch schön und stolz anzusehen.

Eine tolle Hunderasse, die es wert ist geliebt zu werden.

Fazit Terrier

Zu den ruhigsten Terriern zählt unter anderem der Airedale Terrier. Die anderen Terrier-Hunderassen bieten auch alle Vor- und Nachteile was Charakter, Wesen und Erziehung angeht.

Neben den bekannteren Terriern, wie dem Yorkshire Terrier, gibt es weitere Terrierrassen, wo jeder Hund seine ganz persönlichen Merkmale mitbringt.

Welche Terrierrasse für dich in Frage kommt, ist von deiner Situation abhängig.