Cavalier King Charles Spaniel oder Cocker Spaniel?

Du suchst nach einer Entscheidungshilfe, ob du dir einen Cavalier oder einen Cocker zulegen sollst?

Dann bist du bei uns genau richtig. Hier findest du neben Rassemerkmalen auch Tipps zu Pflege und Erziehung.

Wir haben für dich die wichtigsten Unterschiede und zeigen dir, welche Hunderasse gut zu dir passen könnte.

Cavalier King Charles Spaniel – ein Gesellschafts- und Begleithund

Klein und süß – aber im Herzen ein ganz Großer. So ist der Cavalier bei vielen ein beliebter Begleithund.

Typische Rassemerkmale

  • Charakter – anpassungsfähig, genügsam, lebhaft
  • Größe 30 bis 33 cm
  • Gewicht 5,5 bis 8,2 kg
  • Farben: schwarz, blenheim, rubin, dreifarbig, schwarz und loh
  • Lebenserwartung 9 bis 13 Jahre

Beim Cavalier King Charles Spaniel handelt es sich um eine vom FCI anerkannte Rasse aus Großbritannien.

Der Cavalier King Charles Spaniel ist in verschiedenen Farbvarianten vertreten. Einfarbige in schwarz, rubin oder blenheim sowie schwarz und loh bis zu dreifarbigen.

Sowohl die Hündinnen als auch die Rüden erreichen eine Körperhöhe von 30 – 33 cm. Diese angenehme Größe in Kombination mit ihrem leichten Gewicht machen den Cavalier King Charles Spaniel zu einem idealen Begleiter.

Vom Wesen her sind diese Hunde sehr umgänglich, anpassungsfähig und anhänglich. Sie sind Gesellschafts- und Begleithunde und mögen die Nähe zum Menschen.

Ein Jagdtrieb ist – wenn überhaupt – meist nur recht schwach ausgeprägt und gut händelbar. Durch eine konsequente Erziehung kann dem Jagdtrieb Einhalt geboten werden.

Zu den typischen Krankheiten dieser Rasse zählt vor allem das EFS-Syndrom, also das ‚Episodic Falling Syndrome‘, welches neurologisch bedingte Krämpfe nach erhöhter Anstrengung und Stress mit sich zieht.

Pflege und Erziehung

Das freundliche, anhängliche und ausgeglichene Wesen des Cavalier King Charles Spaniels macht es seinen Menschen die Erziehung verhältnismäßig leicht. Auch für Hundeanfänger ist diese Rasse daher bestens geeignet.

Trotz seiner recht geringen Größe möchte der Vierbeiner aber dennoch beschäftigt und ausgelastet werden – sowohl geistig als auch körperlich.

Ausgedehnte Spaziergänge, auf denen es viel zu erkunden gibt, gehören zum täglichen Muss, um einen ausgeglichenen und zufriedenen Hund zu bekommen.

Das recht lange Fell des Cavalier King Charles Spaniels sollte täglich mithilfe einer Bürste gepflegt werden. Andernfalls können sich schnell verfilzte Stellen bilden.

Besonders hinter den Ohren und unter den Achseln sollte besonders gründlich gebürstet werden, da sich hier sehr gerne Knötchen und Verfilzungen bilden.

Für wen eignet sich der Cavalier King Charles Spaniel?

Der Cavalier King Charles Spaniel ist ein angenehmer und freundlicher Zeitgenosse mit mäßigem Temperament. Aus diesem Grund eignet sich diese Rasse auch für Hundeanfänger oder als Familienhund. Lange Spaziergänge und viel Zeit mit seiner Familie zu verbringen sind für den Cavalier King Charles Spaniel sehr wichtig.

Bist du also auf der Suche, nach einem treuen Begleiter, der leicht zu erziehen ist, wenig Jagdtrieb besitzt und freundlichen zu Mensch und Tier ist und du die täglichen Spaziergänge und die Fellpflege nicht scheust, dann findest du im Cavalier King Charles Spaniel den idealen Hund.

Seine hängenden Ohren und die markante Nase – ein Cocker ist nicht zu übersehen.

Der Cocker Spaniel: Alles, was du über diese Hunde wissen musst!

Mit seinem typischen Aussehen und dem treuen Blick erweicht der Cocker jedes Herz.

Typische Rassemerkmale

  • Charakter – anhänglich, treu, freundlich, agil
  • Größe 36 bis 42 cm
  • Gewicht 12 bis 14 kg
  • Farbe ein- bis dreifarbig aus schwarz, braun, weiß und loh
  • Lebenserwartung 12 bis 15 Jahre

Den Cocker Spaniel gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Zum einen den englischen und zum anderen den amerikanischen Cocker Spaniel. Diese beiden Hunde unterscheiden sich in ihrer Statur, ihrer Größe und der Herkunft.

Ursprünglich ist der amerikanische Cocker Spaniel als Showhund gezüchtet worden und der englische Cocker Spaniel ist ein Jadhund geblieben.

Während der englische Cocker Spaniel eine schmale Schnauze, eine schmale Brust und eine Risthöhe von 36 – 42 cm aufweist, ist der amerikanische Vertreter des Cockerspaniels ein wenig breiter, dafür aber auch kürzer gebaut und misst 34 – 37 cm.

Die Farbenvielfalt ist reichlich. Den Cocker gibt es einfarbig in schwarz oder braun mit loh hin zu zweifarbigen Exemplaren in schwarz-weiß, braun weiß oder in dreifarbig weiß mit loh und braun.

Der Cocker Spaniel ist ein freundlicher, anhänglicher Hund mit ruhigem Temperament.

Er ist kein Kläffer, vergleichsweise leicht erziehbar und will gefallen. Sein frohes Wesen zaubert direkt Freude, denn er möchte Beschäftigung und bietet dafür ein freudiges Gemüt.

Wenn ihm bei der Beschäftigung viel Abwechslung geboten wird, ist er ein sehr aufmerksamer Hund.

Hund in der Wohnung beschäftigen

Besonders häufig auftretende Krankheiten des Cocker Spaniels sind die Hüftgelenkdysplasie (HD), Nierenerkrankungen und die Dilatative Kardiomyopathie (DKM).

Pflege und Erziehung

Das lange Fell des Cocker Spaniels bedarf täglicher Pflege. Aus diesem Grund solltest du deinen Cocker Spaniel mindestens ein Mal am Tag ausgiebig Bürsten und Verfilzungen sowie auch Knötchen aus dem Fell herausschneiden.

Den richtigen Schnitt, wie viel getrimmt werden soll, kannst du am Besten beim Hundefriseur erlernen. Dein Cocker muss gepflegt werden, denn er ist sehr agil und mag es gerne, sich zum Beispiel im Gras zu wälzen.

Da der Cocker Spaniel kaum Jagdtrieb besitzt und von Natur aus sehr anhänglich ist, fällt die Erziehung sehr leicht. Natürlich bedarf es auch beim Cocker Spaniel an liebevoller Konsequenz, jedoch ist der Cocker Spaniel keine Rasse, die jegliche Befehle hinterfragt.

Er passt sich gerne an und wenn ihr zusammen eine gute Bindung habt, geht die konsequente Erziehung auch leichter von der Hand.

Bei der richtigen Auslastung ist der Cocker Spaniel ein angenehmer, zufriedener und ausgeglichener Zeitgenosse.

Für wen eignet sich der Cocker Spaniel?

Du bist gerne in der Natur unterwegs und auf der Suche nach einem Begleiter, der dich auf deinen Spaziergängen begleitet? Dann ist der Cocker Spaniel womöglich der richtige Hund für dich.

Denn viel Bewegung lastet den Cocker Spaniel optimal aus.

Durch ihr freundliches und verspieltes Wesen eignet sich der Cocker Spaniel auch hervorragend als Familienhund. Er liebt es, bespaßt zu werden.

Besitzt du noch keine oder nur wenig Hundeerfahrung, so findest du im Cocker Spaniel eine ideale Anfängerrasse. Unterschätze aber nicht den vorhandenen Jagdtrieb, hier kommt es ganz auf den Cocker an, wie gerne er jagen geht.

Cavalier oder Cocker – das sind die Unterschiede

Im Wesentlichen unterscheiden sich diese beiden Hunderassen vor allem durch ihre Größe und durch ihre Kopfform. Der Cocker Spaniel wird ein paar Zentimeter größer als der Cavalier King Charles Spaniel. Zudem besitzt der Cocker Spaniel eine schön geformte lange Schnauze, während die Nase des Cavalier King Charles Spaniels ein wenig kürzer ist.

Dennoch ist der Cavalier King Charles Spaniel nicht mit dem King Charles Spaniel zu verwechseln: Die Schnauze des King Charles Spaniels ist deutlich kürzer als die des Cavalier King Charles Spaniels!

Cocker Spaniels werden im Schnitt zudem ca. 2-3 Jahre älter als die Cavalier King Charles Spaniels.

Vom Charakter ist der Cavalier der ruhigere Vertreter, der lebhaft, aber weniger jagdfreudig ist. Hingegen möchte der Cocker deutlich mehr Beschäftigung und braucht diese auch.

Fazit zu zwei Spaniel-Vertretern

Ob klein oder mittel – solltest du die Wahl zwischen Cocker Spaniel und Cavalier King Charles Spaniel haben, findest du hier deutliche Unterschiede.

Während der Cocker mehr für bewegungsfreudige Menschen ist, die Freude am Lernen mit dem Hund haben und ihm Neues beibringen wollen, ist der Cavalier anpassungsfähig und schätzt die Nähe zum Menschen.

Beide Hunderassen haben ihre Vor- und Nachteile. Stelle deine persönliche Liste auf und wäge ab, ob du dir ein Leben mit dem Cavalier King Charles Spaniel oder dem Cocker Spaniel vorstellen kannst.