Shih Tzu oder Bolonka Zwetna

Bei der Auswahl, ob du einen Shih Tzu oder Bolonka Zwetna in die engere Auswahl ziehen nehmen willst, können wir dir bei der Wahl helfen.

Hier erfährst du die grundsätzlichen Unterschiede und was du bei den jeweiligen Hunderassen beachten solltest.

Der Shih Tzu als Gesellschafts- und Begleithund

Typische Rassemerkmale

  • Charakter: freundlich, aufgeschlossen, anhänglich, verschmust
  • Größe 20 bis 27 cm
  • Gewicht ca. 4 bis 7 kg
  • Farben Schwarz, Weiß, Blau, Gold, Dunkel- oder Hellbraun, Leber
  • Lebenserwartung bis zu 16 Jahre

Ein kleines Energiebündel mit Charme.

Shih Tzu – Herkunft und Abstammung

Im chinesischen Kaiserreich war der Shih Tzu bereits ein beliebter Begleithund im Palast. Vermutlich entstand die Rasse bereits im 7. Jahrhundert in Tibet.

In der chinesischen Sprache bedeutet Shih Tzu „Löwenhund“, was ein wenig für Verwirrung sorgt, da als Löwenhunde eigentlich die Pekinesen bezeichnet werden.

Heutzutage sind diese Hunde auch außerhalb Asiens sehr beliebt, und bekannte Persönlichkeiten halten sich so einen kleinen tibetanischen Herzensbrecher.

Das Aussehen des Shih Tzus

Bereits nach 10 Monaten ist der Shih Tzu fast schon ausgewachsen. Der Shih Tzu hat sehr langes und glattes Fell, welches sich aus Deckhaar und Unterwolle zusammensetzt.

Es gibt ihn in verschiedenen Farben, wobei gescheckte wie auch einfarbige Hunde verbreitet sind. Shih Tzus haben eine lange Lebenserwartung und können bis zu 16 Jahren alt werden.

Seine Widerristhöhe kann bis zu 27 Zentimeter betragen, wobei Hündinnen öfters auch kleiner sind. Sein Gewicht liegt bei 5 Kilogramm und sollte 8 Kilogramm nicht überschreiten.

Wesen und Charakter des Shih Tzus

Der Shih Tzu ist zu seinen Menschen immer freundlich und ein aufgeschlossener, kluger Hund. Mit seiner guten Laune versucht er dir jederzeit eine Freude zu machen. Gleichzeitig kann er auch etwas stur sein.

Dabei steht er gerne im Mittelpunkt des Geschehens und wirkt oftmals ein wenig arrogant.

Die Rasse kommt mit Menschen jeden Alters gut zurecht und ist auch im Zusammenleben mit anderen Hunden oder Haustieren eher unkompliziert.

Gerade auch bei Kindern ist der Shih Tzu beliebt, da er anhänglich und verschmust ist. Gerne sitzt er bei dir auf dem Schoß und lässt sich kraulen. Mit seiner charmanten Art fordert er auch bei Besuchern seine Streicheleinheiten ein und ist schnell der Liebling von jedem Menschen.

Bewegung ist nicht seine Stärke, er muss nicht viel Auslauf bekommen.

Gesundheit und Pflege des Shih Tzus

Die Pflege des Fells dieser Rasse ist bedingt durch seine Länge sehr aufwendig. Bei manchen Hunden muss das Fell regelmäßig geschnitten werden, damit es nicht über den Boden schleift.

Wenn dein Hund sein langes Fell behalten soll, dann hast du eine Menge Arbeit damit. Tägliches Bürsten und Kämmen ist notwendig, damit das Fell nicht verfilzt.

Auch bei den Augen muss darauf geachtet werden, dass die herunter wachsenden Haare nicht unbedingt in die Augen fallen.

Natürlich kannst du auch zum Hundefriseur gehen, der die mit der Pflege unter die Arme greifen kann. Eine Schur bietet sich auch bei einem Shih-Tzu an, allerdings braucht das Fell weiterhin Pflege.

Zu welchen Menschen passt ein Shih Tzu?

Mit seiner liebenswerten Art ist der Shih Tzu auch ein guter Anfängerhund, wenn du dich richtig auf ihn vorbereitest.

Gibst du dem Shih Tzu viel Zuwendung, dann wirst du einen langjährigen, guten Freund an deiner Seite haben.

Seine Haltung ist eher unkompliziert, allerdings wird er schnell dick, wenn er zu viele Belohnungen von dir bekommt. Er eignet sich auch für die Wohnungshaltung, allerdings freut er sich dann auch über ein bisschen Kopfarbeit.

Der Bolonka Zwetna – ein Gesellschafts- und Begleithund

Typische Rassemerkmale

  • Charakter:
  • Größe 20 bis max. 26 cm
  • Gewicht ca. 3 bis 4 kg
  • Farben Schwarz, Weiß, Blau, Gold, Dunkel- oder Hellbraun, Leber
  • Lebenserwartung bis zu 16 Jahre

Bolonka Zwetna – Herkunft und Abstammung

Diese Hunderasse stammt aus Russland und wurde lange Zeit auch nur dort gehalten und gezüchtet. Sie entstand aus Kreuzungen zwischen Shih Tzu, Pekinesen, Bologneser und Lhasa Apsos.

Das Interesse an den kleinen Hunden nahm stetig zu und mittlerweile trifft man sie auf der ganzen Welt an.

Das Aussehen des Bolonka Zwetna

Er hat langes, dichtes und glänzendes Fell mit Wellen oder Locken sowie dichter Unterwolle. Es ist jede Fellfarbe erlaubt, außer gescheckt oder weiß. Kleinere weiße Abzeichen im Brustbereich oder an den Füßen sind jedoch geduldet.

Das üppige Fell und die auffälligen Farben machen den Bolonka Zwetna zu einer eleganten Erscheinung.

Die Widerristhöhe beträgt zwischen 20 bis maximal 26 Zentimeter und er wiegt 3 bis 4 Kilogramm. Bei guter Pflege hat der Bolonka Zwetna eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Der Bolonka ist ein Allrounder, der am liebsten bei dir sein möchte.

Wesen und Charakter des Bolonka Zwetnas

Dieser niedliche Wuschelhund besitzt ein gutmütiges und ausgeglichenes Wesen. Er ist sehr anhänglich und möchte am liebsten den ganzen Tag in deiner Nähe sein, um mit dir zu schmusen und zu spielen.

Da er nicht gerne allein ist, solltest du dir viel Zeit für deinen kleinen Freund nehmen können. Dennoch passt er sich gerne an die Gegebenheiten an. Mit Kindern und fremden Personen kommt er gut zurecht und ist weder aggressiv noch ein dauerhafter Kläffer.

Somit ist dieser Hund auch optimal für Anfänger geeignet.

Diese Rasse ist sehr aktiv und steckt voller Energie. Obwohl sie längere Zeit bei dir sein wollen, haben sie trotzdem genügend Ausdauer, um mit dir auf der Gassirunde zu toben.

Du kannst dem Bolonka auch neue Kommandos beibringen, er wird gerne mitmachen, solange er bei dir sein kann.

Gesundheit und Pflege des Bolonka Zwetna

Sein Fell ist trotz der Länge recht pflegeleicht. Da diese Hunderasse nicht haart, ist er auch für Allergiker gut geeignet und hinterlässt in der Wohnung kein Fell.

Trotzdem sollte sein Fell täglich gebürstet und gekämmt werden. Damit vermeidest du Verfilzungen, denn diese können bei Bolonkas enstehen, wenn sie nicht gründlich gebürstet werden.

Auch seine Ohren, Krallen und Augen solltest du regelmäßig kontrollieren und reinigen. Die Zähne dieser Rasse benötigen besondere Aufmerksamkeit, da sie häufig von Zahnstein befallen sind.

Dies solltest du vom Tierarzt in gleichmäßigen Abständen durchsehen lassen. Störende Haare um die Augen musst du entfernen, weil diese Irritationen oder Entzündungen hervorrufen können.

Da der Bolonka aufgrund seiner Größe leicht zu Übergewicht neigt, kann es hilfreich sein, ihm viele kleine Portionen über den Tag zu füttern und besonders bei Leckerlis auf gesunde Snacks zu achten.

Zu welchen Menschen passt ein Bolonka Zwetna?

Viel Platz benötigt der Bolonka Zwetna nicht und kann daher auch gut in einer kleinen Wohnung gehalten werden, wenn du ihm täglich genügend Auslauf mit vielen Spieleinheiten gibst.

Er ist ein fantastischer Familienhund und verträgt sich auch mit Kindern bestens. Trotzdem benötigt er eine konsequente Führung und Erziehung von dir, aber das ist bei dieser Rasse nicht problematisch.

Du wirst viele Jahre einen tollen Begleiter an deiner Seite haben, wenn du ihm die nötige Aufmerksamkeit und Pflege gibst.

Shih Tzu und Bolonka Zwetna – Die direkten Unterschiede im Wesen

Beide Hunderassen sind sich sehr ähnlich. Sowohl in Größe, Gewicht und Charakter sind der Shih Tzu und der Bolonka Zwetna liebe Hunde.

Was die Unterschiede im Wesen angeht, kommt es ganz auf die Hundepersönlichkeit an. Denn beide Hunderassen sind gerne bei dir, aber haben dabei kaum Ansprüche.

Bewegung wird auch nicht so hoch bewertet nur das Erlernen von neuen Kommandos kann beim Shih Tzu etwas schwieriger sein, aufgrund seiner Sturheit.

Fazit zu zwei süßen Hunderassen

Ob Bolonka oder Shih Tzu, du musst auf dein Herz hören, welchen Hund du dir mehr vorstellen kannst.

Beide Hunde sind lieb und brauchen nicht viel Bewegung.

Aber egal welche Hunderasse du wählst, sie sind glücklich, wenn du dich um sie kümmerst.