In welchem Alter ist ein Cocker Spaniel ausgewachsen?

Der Cockerspaniel ist ein beliebter Hund mit einem auffälligen Fell. Sein Erscheinungsbild ist nicht zu übersehen.

Doch auch der Cockerspaniel wächst bis in das Erwachsenensein, wie jeder andere Welpe. Doch wann ist ein Cockerspaniel ausgewachsen?

Ein Cockerspaniel ist mit vierundzwanzig Monaten ausgewachsen. Er ist dann voll entwickelt und hat die Phase des Welpenalters beendet.

Der Hund entwickelt sich auch in physischer, mentaler und emotionaler Hinsicht. Bis er ausgewachsen ist, sind zwei Jahre vergangen.

Im Wachstum erlernt dein Hund neue Erlebnisse und stellt sich Herausforderungen, die auftauchen. Dein Hund erreicht nach zwei Jahren die maximale Größe und hat dann sein volles Potenzial ausgeschöpft.

Bei der richtigen Herangehensweise wird dir die Erziehung deines Welpen viel Spaß bereiten.

Welche Phasen erlebt ein Welpe?

Dein Cockerspaniel wächst zwei Jahre. In dieser Zeit gibt es verschiedene Phasen, in denen dein Hund unterschiedliche Fähigkeiten entwickelt und festigt.

Genau wie bei uns Menschen durchläuft dein Cockerspaniel bestimmte Wachstumsstadien. Bedenke jedoch, dass jeder Hund einzigartig ist und sich die Stadien verkürzen oder verlängern können.

  • Anfangsphase
  • Übergangsphase
  • Reifephase

Zu Beginn ist dein Cockerspaniel in den ersten zwei Lebenswochen mit Wachsen und Schlafen beschäftigt. Dies sind die Haupttätigkeiten, denn der kleine Hund muss viel leisten.

Im Anschluss von der zweiten bis zur vierten Woche werden die Welpen mutiger und tapsen umher und fangen an, sich von der Mutter zu entfernen. Sie nehmen die Sinneseindrücke durch Augen und Ohren deutlicher wahr.

Von der vierten bis zur fünfzehnten Woche sind sie im sozialen Kontakt zu ihren Artgenossen. Alles um sie herum will erkundet werden. Auch der Mensch zählt dazu. In dieser Zeit benötigen sie viel Energie, um in der geistigen Entwicklung voll dabei zu sein.

Die ersten Wochen sind prägend im Leben eines Welpen.

Die Hundewelpen werden meistens in diesem Zeitraum verkauft. Das hängt natürlich auch von dem Züchter ab. Je mehr dein Welpe bisher erkunden durfte, umso besser ist das für seine Entwicklung.

Ab der sechzehnten Woche wird die Neugier immer größer und auch das andere Geschlecht rückt in das neue Lebensbild.

Vor allem hat dein Welpe eine unerschöpfliche Energie.

Ab dem vierten Monaten beginnen die Welpen, ihre Grenzen stärker auszutesten. Es wird mehr infrage gestellt und mit den Artgenossen gespielt und um Rangordnung gekämpft. All das ist nur natürlich für die Entwicklung deines Hundes.

Emotionale und mentale Reife erlangt dein Cockerspaniel ab dem zwölften Monat.

Zwischen zwölf und vierundzwanzig Monaten wird dein Cockerspaniel das maximale Gewicht und die maximale Höhe erreichen. Dies ist von Hund zu Hund unterschiedlich und kann sich durch negative Faktoren verändern.

Nach Ende der Welpenzeit, ist dein Cockerspaniel um viele Eindrücke und Erfahrungen gewachsen und bereit sein Leben zu genießen. Ihr seid ein gutes Team und du hast schon gelernt, auf die wichtigsten Punkte bei deinem Hund zu achten.

Wenn dein Welpe nicht Gassi gehen will, informiere dich hier, wie du damit umgehst.

Rassesteckbrief des Cockerspaniels

Was macht den Cockerspaniel so beliebt?

Diesen anhänglichen und aufgeweckten Hund muss man einfach lieben. Neben einem guten Gehorsam wird ihm auch eine zuverlässige und wachsame Art nachgesagt.

Nach der Wachstumsphase ist dein Hund sowohl vom Gewicht als auch von der Größe her ausgewachsen. Dein Cockerspaniel ist dann:

  • 38 bis 41 cm
  • 12 bis 15 kg

Die Lebenserwartung eines Hundes kann weit über 15 Jahre betragen, beim Cockerspaniel werden zwischen 10 und 12 Jahre gesehen.

Der Cockerspaniel hat ein angenehmes Wesen und ist als Familienhund ideal geeignet. Seine Schönheit weiß er als Begleithund gut einzusetzen und punktet als bringfreudiger Apportierer.

Ob in Gold, Schwarz, Rotweiß, Schwarzweiß oder Rot – der Cockerspaniel hat eine bunte Farbpalette.

Wie beeinflusse ich das Wachstum?

Die Ernährung spielt eine Rolle für ein gutes Wachstum. Dein Hund nimmt durch das Futter alle wichtigen Nährstoffe auf. Ein zu viel und ein zu wenig wäre hier fatal.

Durch die richtige Ernährung kannst du das Wachstum deines Hundes beeinflussen.

  • Gesundes Hundefutter
  • Snacks

Je nach Welpenalter empfiehlt es sich, ein passendes Futter zu füttern. Jüngere Hunde haben einen anderen Nährstoffbedarf als ältere Hunde.

Du hilfst deinem Hund, sich gut zu entwickeln und kannst durch die richtige Nahrung zu einer gesunden Entwicklung deines Hundes beitragen.

Fütterungsplan für einen Welpen

Die Fütterung für deinen Cockerspaniel unterscheidet sich in der Welpenzeit zu der ausgewachsenen Hundezeit.

  • Entwöhnung bis zum Alter von 3 Monaten: 4x tägliche Fütterung (morgens, mittags, nachmittags und abends)
  • 3 bis 6 Monate: 3x tägliche Fütterung (morgens, nachmittags, abends)
  • 6 bis 12 Monate: 2x tägliche Fütterung (morgens, (spät)nachmittags
  • ab 1 Jahr: 1 bis 2x täglich (mittags, abends)

Dieser Plan stellt einen Anhaltspunkt dar, zu dem du deinen Cockerspaniel füttern kannst.

Wie kann ich meinem Hund beim Wachstum unterstützen?

Neben der Ernährung ist die Bewegung ein essenzieller Bestandteil eurer Beziehung. Bekanntlich heißt es, Liebe geht durch den Magen.

Doch damit alleine ist es nicht getan. Dein junger Hund ist voller Lebensfreude und Tatendrang. Beschäftige deinen Cockerspaniel mit sinnvoller Bewegung, Freilauf und Kopfarbeit.

Beachte auch, dass die Bänder und Gelenke deines Hundes sich erst an die Belastung gewöhnen müssen. Natürlich würde dein Hund gerne von 0 auf 100 Lebensfreude versprühen, doch musst du aufpassen, dass dein Hund auch zur Ruhe kommt.

Im frühen Wachstumsstadien kann dein Hund leichter Verletzungen davon tragen und deswegen ist es wichtig, das richtige Maß an Bewegung zu halten.

Du sollst weder über- noch untertreiben.

Aber dennoch kannst du aktiv dazu beitragen, dass dein Cockerspaniel gesund aufwächst.

Für einen gesunden Cocker sind viele Faktoren ausschlagebend.

Gesundheitliche Probleme

Das Wachstum deines Hundes kann durch negative Faktoren gebremst werden.

Hierzu können folgende Faktoren zählen:

  • falsche Ernährung
  • Stress
  • liebevolle Erziehung

Bei auftretenden Gesundheitsproblemen solltest du immer deinen Tierarzt um Rat fragen.

Die Wahl des richtigen Futters ist deswegen so wichtig, weil du durch falsche Futter Übergewicht fördern kannst.

Was ist giftig für meinen Cockerspaniel?

Das Wachstum deines Hundes ist somit unter anderem von dem Futter abhängig. Bei längerer Fütterung von schlechter Futterqualität kann sich dein Hund im Wachstum verzögern.

Für sein positives Empfinden ist weiterhin eine konsequente Erziehung wichtig. Diese sollte liebevoll, aber bestimmend sein. Durch Strafe und Drohung kannst du deinem Hund seelischen Schaden zufügen.

Stress ist für den Hundekörper durch das ausgeschüttete Cortison kein guter Begleiter. Dies bremst das gesunde Wachstum und kann zu Verzögerungen führen.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Fazit – ein Cockerspaniel wächst

Das Welpewachstum dauert ungefähr 2 Jahre. Solange wächst dein Hund und braucht neben einer artgerechten Ernährung auch eine passende Erziehung.

Zwischen der Neugeborenenphase und dem zwölften Lebensmonat entwickelt sich dein Cockerspaniel geistig, körperlich und mental. Dazu lernt er mit seiner Umgebung zu interagieren, testet Grenzen und möchte altersgerecht bespaßt werden.

Mit der richtigen Mischung aus konsequenter Erziehung, Liebe und Futter vermeidest du gesundheitliche Probleme. Das Wachstum wird davon maßgeblich beeinflusst.