Mein Hund hat mich gebissen

Sollte dich dein Hund gebissen haben, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und nicht deinen Hund haltlos zu beschimpfen. Oftmals steckt keine große Absicht hinter einem Biss. Auch wenn die Bisswunde noch so klein ist, solltest du sie desinfizieren und dich ärztlich untersuchen lassen. Krankheitserregende Keime können Hunde schnell über einen Biss an den Menschen übertragen. 

Viele Hundebesitzer fürchten sich vor dieser Situation. Man spielt mit seinem Hund und plötzlich schnappt er ohne Vorwarnung zu. Dieses bedeutet nicht unbedingt, dass dein Hund aggressiv oder sogar tollwütig ist, sondern kann sehr verschiedene Ursachen haben. 

Wichtig ist, dass du es nicht einfach ignorierst, denn sollte dich dein Hund gebissen haben, kann es auch mit dem Nachbarskind oder mit anderen Familienmitgliedern passieren. Und wer weiß, ob es dann auch so glimpflich abläuft. 

Daher ist das Verhalten deines Hundes genauestens zu beobachten, ob sich sein Verhalten verändert oder ob er sogar Schmerzen hat. Zu Raten ist es, dass du mit deinem Hund zu einem Tierarzt gehst, um deinen Hund gründlich durchzuchecken, sollte dein Hund dich öfters versuchen zu beißen.

Sollte der Biss deines Hundes sehr tief sein und dein Gewebe deutlich verletzt sein, ist es ratsam, ins Krankenhaus oder zu einem Arzt zu gehen. Dieses klingt im ersten Moment sehr übertrieben, aber die Gefahr ist nicht die mechanische Verletzung, sondern eher das dein Hund über den Biss krankheitserregende Keime übertragen kann. Und dieses sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen und untersuchen lassen.

Dein Arzt kann dir gegen den Biss deines Hundes Antibiotika verschreiben oder dir gegebenenfalls gegen Tollwut und Tetanus impfen. 

Warum hat mich mein Hund gebissen?

Viele Ursachen können für einen Hundebiss verantwortlich sein. Oftmals steckt nichts Großes dahinter und dein Hund hat beim Spielen nur deine Hand mit dem Spielzeug verwechselt. Dennoch können auch Schmerzen oder auch eine Angst hinter einem Biss stecken und sollte gut beobachten werden. Sollte das Beißen mehrmals vorkommen, ist ein Besuch in einer Hundeschule sehr ratsam oder ein Check-up beim Tierarzt.

Es gibt viele verschiedene Ursachen dafür, warum dich dein Hund gebissen hat. Es heißt nicht automatisch, dass dein Hund ein fleischfressendes Tier ist, sondern eher, dass in der Situation an sich etwas schiefgelaufen ist, wo sich dein Hund vielleicht bedrängt oder dich falsch verstanden hat.

Folgende Ursachen können dafür sein, dass dich dein Hund gebissen hat:

  • Dein Hund beißt dich, da er Schmerzen hat

Sollte dich dein Hund völlig grundlos gebissen haben und ansonsten eher ein ruhiges Verhalten aufweisen, ist es ratsam, seinen Hund von einem Tierarzt untersuchen zu lassen. Oftmals spielen bei einem Hundebiss auch Schmerzen eine Rolle, womit der Hund seinem Leid Ausdruck verleihen möchte. Ebenso kann es auch passieren, dass man seinen Hund an einer verletzten Stelle gestreichelt hat und der Hund diesbezüglich zugeschnappt hat.

Sollte dein Hund krank oder Schmerzen haben, kann es schnell passieren, dass dich dein Hund leicht beißt.
  • Dein Hund beißt dich, um seinen Welpen zu beschützen

Sollte deine Hündin gerade Mutter geworden sein, ist es wichtig, den Welpen nicht zu nah zu kommen, da oftmals Hündinnen einen Mutterinstinkt verspüren und ihre Jungen beschützen wollen. Erst wenn sich die Hündin mit ihren Welpen sicher und geborgen fühlt, kannst du versuchen, an die Welpen näher heranzukommen. 

Besonders ihre Welpen wollen Hündinnen beschützen und könnten zu beißen, wenn du den Kleinen zu nahe kommst.

Wenn du wissen möchtest wie ein perfekter Tagesablauf für einen Welpen aussieht, hilft dir sicherlich unser toller Artikel Optimaler Tagesablauf Welpe weiter.

  • Dein Hund beißt dich, da er Angst hat

Sollte dein Hund aus Angst dich gebissen haben, so fehlt bei euch beiden eine richtige Beziehung. In der Regel sollte dein Hund sich sicher und geschützt bei dir fühlen. Ist dieses nicht der Fall, kann es passieren, dass der Hund nach dir schnappen wird. Wichtig ist zu beachten, dass dein Hund nicht nur nach dir schnappen wird, sondern auch nach Kindern oder anderen Besuchern, wenn dein Hund sich verängstigt fühlt. 

Sollte dein Hund Angst haben, kann es durchaus passieren, dass dein Hund dich beißt.

Hier ist es ratsam, über eine professionelle Hundeschule ein besseres Verhältnis aufzubauen. 

  • Dein Hund beißt dich beim Spielen

Wenn du mit deinem Hund tobst und ihm sein Spielzeug entreißt, kann es schnell mal passieren, dass dein Hund nach dir schnappt. Hier deutet es darauf hin, dass dein Hund eine besitzergreifende Aggression dir gegenüber hat und nicht will, dass du ihm seine Sachen wegnimmst oder du ihm zu nahekommst. Dieses Verhalten kann ernsthafte Konsequenzen mit sich ziehen und sollte unbedingt vermieden werden. Hier ist ein Besuch bei einer guten Hundeschule sehr sinnvoll. 

Hunde können auch beim Spielen unbeabsichtigt deine Hand schnappen.

Ebenso kann es auch passieren, dass dein Hund dich beim Spielen beißt, da es deine Hand für die Beute hielt und dich unabsichtlich gebissen hat. Hier ist es wichtig, umgehend mit dem Spielen aufzuhören, sodass dein Hund die Konsequenzen aus dem Beißen lernt. 

Ist ein Hundebiss meldepflichtig?

Sollte dein Hund eine andere Person gebissen haben und diese muss ärztlich versorgt werden, ist eine Meldung des Hundebisses Pflicht. Diese sollte an das örtliche Veterinäramt oder an das Ordnungsamt getätigt werden. 

Derjenige, der gebissen wurde, hat Anspruch auf Schadensersatz. Diese wird in der Regel durch die Hundehaftpflichtversicherung gedeckt sein. Umso wichtiger ist es, bei einem Hundebiss nach den Kontaktdaten des Hundehalters zu fragen und sich die Versicherungsscheinnummer geben zu lassen. In den Bundesländern wie Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und Thüringen ist eine Hundehaftpflichtversicherung inzwischen Pflicht. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Mein Hund hat mich gebissen

In dieser Tabelle zeigen wir dir, warum dich dein Hund gebissen hat:

Grund 1:Dein Hund beißt dich, da er seine Welpen vor dir schützen möchte.
Grund 2:Dein Hund beißt dich, da er verletzt oder eine Krankheit hat.
Grund 3:Dein Hund beißt dich, da er Angst hat.
Grund 4:Dein Hund beißt dich, da ihr beide beim Spielen seit.

Sollte dich dein Hund gebissen haben, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und die Bisswunde zu desinfizieren. Ist die Bisswunde sehr tief und hat das Gewebe verletzt, ist eine ärztliche Untersuchung aufgrund von Übertragung krankheitserregender Keime sehr sinnvoll.

Ursachen für einen Hundebiss sind zum Beispiel, dass dein Hund beim Spielen deine Hand mit seiner Beute verwechselt hat. Aber auch Mutterinstinkt und Angstverhalten kann zu einem Hundebiss führen. Sollte dein Hund mehrmals versuchen, nach dir zu schnappen, ist eine Hundeschule sehr ratsam. Auch eine tierärztliche Untersuchung ist sinnvoll, da dein Hund aufgrund von Schmerzen ein aggressives Verhalten bekommen kann. 

Sollte dein Hund eine andere Person gebissen haben und diese muss ärztlich versorgt werden, ist es deine Pflicht, deinen Hund beim örtlichen Veterinäramt oder beim zuständigen Ordnungsamt zu melden.