Siebenbürger Bracke als Familienhund?

Der Siebenbürger Bracke ist ein absoluter Familienhund und dazu noch sehr kinderlieb. Aufgrund seines ausgeglichenen und liebevollen Charakters ist der Siebenbürger Bracke sehr gut als Familienhund geeignet. Diese Hunderasse liebt es sehr familiär und mag Kinder über alles. Sein warmes Wesen und seine ruhige sowie seine nervenstarke Ausstrahlung bereichert jede Familie mit dieser Hunderasse.

Nicht jeder Hund eignet sich optimal als Familienhund. Doch der Siebenbürger Bracke, der aus Ungarn stammt, ist eine Hunderasse, die absolut kinderlieb und ein wahrer Familienhund ist. Diese Hunderasse mag es, in einer großen Familie zu leben und ist dabei auch sehr anhänglich. Auch sein warmer und liebevoller Charakter macht den Siebenbürger Bracke sehr familientauglich. 

Der Siebenbürger Bracke ist ein absoluter Familienhund und kann auch mit Kindern sehr gut.

Der Siebenbürger Bracke liebt es, in einer familiären Umgebung aufzuwachsen und zu leben. Auch in größeren Familien findet der ruhige und sehr ausgeglichen Siebenbürger Bracke seinen Platz und liebt es, im Getümmel von spielenden Kindern zu leben. 

Steckbrief vom Siebenbürger Bracke

Herkunft:Ungarn
Größe:Rüde: 55 bis 65 cmHündin: 55 bis 63 cm
Gewicht:Zwischen 25 und 35 Kilogramm
Lebenserwartung:Zwischen 10 und 12 Jahren
Fellfarben:Schwarz, rot, braun
Charakter/Wesen:Freundlich, treu, mutig
Eignung:Familienhund, Jagdhund, Wachhund

Der Siebenbürger Bracke kann zwischen 55 bis 65 cm groß werden und wiegt bis zu 35 Kilogramm. Der schwarz bis bräunliche fellfarbige Siebenbürger Bracke hat einen treuen und freundlichen Charakter. Dieses macht ihn zu einem absoluten Familienhund, da er auch sehr kinderlieb ist.

Seine Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 12 Jahren und seine Herkunft hat diese Hunderasse aus Ungarn.

Charakter vom Siebenbürger Bracke

Der liebevolle und gleichzeitig leicht temperamentvolle Siebenbürger Bracke ist ein absoluter Spezialist, um als Jagdhund zu gelten. Diesbezüglich solltest du diese Hunderasse auch bei Spaziergängen lieber an der Leine lassen. Trotz seines Jagdinstinktes ist der Siebenbürger Bracke sehr ausgeglichen und hat ein ruhiges Gemüt. 

Besonders sein Orientierungsvermögen ist sehr beeindruckend und lässt den Siebenbürger Bracke auch im schweren Gelände sehr gut zurechtkommen.

Diese Hunderasse mag es, eigene Entscheidungen zu treffen und hat einen erhöhten Beschützerinstinkt, wodurch er auch als Wachhund sehr gut geeignet ist.

Sein liebevoller Charakter lässt den Siebenbürger Bracker auch als absoluten Familienhund eignen und ist dabei besonders kinderlieb.

Das Hauptwesen vom Siebenbürger Bracke ist entspannt, loyal und sehr ausgeglichen.

Haltung und Pflege des Siebenbürger Bracke

Die Haltung eines Siebenbürger Bracke unterscheidet sich nicht viel von anderen mittelgroßen Hunderassen.

Er braucht genügend Auslauf und Bewegungsmöglichkeit, die er am besten in einem großen Haus mit anliegendem Garten ausleben kann. Aber auch eine große Wohnung kann den Siebenbürger Bracke zufriedenstellen.

Diese Hunderasse ist sehr pflegeleicht.

Diese Hunderasse hat sehr kurze Fellhaare und es reicht diese wöchentlich zu kämen. In der Zeit beim Fellwechsel ist ein tägliches kämen und Bürsten sehr ratsam. 

Für wen ist der Siebenbürger Bracke geeignet?

Für Familien ist der Siebenbürger Bracke sehr gut geeignet. Er zeichnet sich als fantastischer Familienhund aus, da er sehr liebevoll, ausgeglichen und sehr kinderlieb ist.

Der Siebenbürger Bracke braucht ein Zuhause, wo er genügend Platz zum Toben und Laufen hat. Diesbezüglich wäre ein Landhaus mit großem Garten optimal für diese Hunderasse. 

Bei Spaziergängen auf Feldern sollte der Siebenbürger Bracke angeleint sein, da sein Jagdinstinkt immer noch ausgeprägt ist. 

Durch sein tolles Orientierungsvermögen ist diese Hunderasse auch als Wanderhund sehr gut geeignet und gibt auch bei anderen Hundesportarten eine gute Figur ab. 

Welche Hunderassen eignen sich als Familienhund?

Bei dieser Vielzahl an Hunderassen gibt es einige Hunde, die sich als Familienhund eignen würden.

Hier haben wir ein paar Hunderassen, die perfekt sind für jede Familie.

Kleine Hunderassen: Beagle
Beagle sind äußerst kinderlieb, freundlich, ausgeglichen und haben zudem ein starkes Selbstbewusstsein. Mit einem Gewicht von 10 bis 18 kg zählen sie zu den kleinen Hunderassen. Sie wirken aufgeweckt, verspielt, agil und sind besonders intelligent. Ihr kurzes Fell bedarf keiner besonderen Pflege.

Auch der Beagle ist neben dem Siebenbürger Bracke ein sehr beliebter Familienhund.

Kleine Hunderassen: Chihuahua
Der aus Mexiko stammende Chihuahua passt mit seinen 1,5 bis 3 kg in jede Westentasche. Mit seinem lebhaften Wesen wirkt er äußerst selbstbewusst, temperamentvoll, mutig und neugierig. Zudem sind Chihuahuas für ihre Anhänglichkeit bekannt. Diese Hunderasse ist sowohl mit langem wie auch mit kurzem Fell ein richtiger Couchkuschler.

Kleine Hunderassen: Malteser
3 bis 4 kg bringt der kleine Malteser auf die Waage. Damit zählt er zu den Mini Hunderassen und ist insbesondere für die Haltung in kleineren Wohnbereichen geeignet. Der aus Malta stammende Stadthund ist intelligent, aufgeweckt und temperamentvoll. Zudem ist er lebhaft, lernbereit und verspielt. Abschließend eignet er sich aufgrund seines anhänglichen Charakters bestens als Familienhund. Mit seinem mittellangen Fell hat er einen etwas höheren Pflegebedarf. Unter Umständen sind regelmäßige Friseurbesuche notwendig.

Noch mehr Informationen zum Malteser findest du in unserem Rassevergleich von Malteser und Havaneser.

Mittelgroße Hunderassen: Dalmatiner
101 Dalmatiner – wer kennt den Film nicht? Kinder lieben die gepunkteten Vierbeiner. Zu Recht! Mit 24 bis 32 kg zählen sie zu den mittelgroßen Hunderassen. Sie sind äußerst temperamentvoll, weshalb sie sich weniger für kleine, aber für größere Kinder bestens eignen. Darüber hinaus sind sie verschmust, aufmerksam, treu und agil. Ihre sensible Art macht sie zu einem wahren Seelentröster. Ferner sind sie für ihre Anhänglichkeit und ihre Intelligenz bekannt. Aufgrund der kurzen Felllänge sind keine besonderen Pflegemaßnahmen erforderlich.

Dalmatiner sind sehr aufgeweckte Hunde und auch für jede Familie eine Bereicherung.

Mittelgroße Hunderassen: Labrador Retriever
Etwas größer wird es mit einem 25 bis 36 kg schwerem Labrador. Der menschenbezogene Vierbeiner begeistert mit seinem verspielten Charakter, seiner Gutmütigkeit und seinem aufgeweckten Wesen. Labradore sind besonders treu und zuverlässig. Sie haben ein kurzes Fell, dessen Pflege nur wenig Zeit in Anspruch nicht nimmt.

Darüber hinaus eignen sich die folgenden Rassen:

Bedenke bei der Wahl der Hunderasse, dass jeder Hund seinen eigenen Charakter mitbringt und es auch Hunde gibt, die zu einer passenden Hunderasse gehören, sich aber dennoch nicht für den Job eines Familienhundes eigenen können.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Siebenbürger Bracke als Familienhund?

Der Siebenbürger Bracke ist ein absoluter Familienhund und mag es, in einer großen Familie zu leben. Dazu ist diese Hunderasse auch sehr kinderlieb. 

Aufgrund seines großen Orientierungsvermögens ist er auch als Wanderhund sehr willkommen. 

Diese Hunderasse braucht sehr viel Bewegung und Auslastung. Er ist für jeder Hundesportart zu gewinnen und kann durch seinen Beschützerinstinkt auch als Wachhund eingesetzt werden. 

Durch seinen liebevollen und ausgeglichenen Charakter ist er bei vielen Hundebesitzern sehr beliebt und kann jeder Familie bereichern.

Weitere Familienhunde sind zum Beispiel die Hunderassen Beagle, Chihuahua, Dalmatiner, Malteser oder auch Labrador Retriever.