Ist ein Mops für Anfänger geeignet?

Der Mops ist bestens für Anfänger geeignet. Er braucht nur wenig Fellpflege und ist sehr gut erziehbar. Diese Hunderasse ist auch ein optimaler Familienhund, der auch in kleinen Wohnungen sehr gut zurechtkommt. Gegenübern Kindern ist der Mops sehr aufgeschlossen und für jeden Besitzer ein wahrer Kumpel fürs Leben. 

Typische Rassenmerkmale vom Mops

  • Charakter: anhänglich, gehorsam, freundlich
  • Größe: 25 bis 30 cm
  • Gewicht: 6 bis 8 kg
  • Farben: Falbfarben, schwarz und silber
  • Lebenserwartung: 11 bis 15 Jahre

Der Mops wurde früher wie andere kleine Hunde von den Königen im alten China gehalten und hatten dort ein sehr luxuriöses Leben. Selbst ein Leichtwächter konnte ein Mops zu der damaligen Zeit vorweisen. 

Später kam der Mops über Holland nach Europa und eroberte den ganzen Kontinent mit seiner sehr liebenswerten Art und Weise. 

Der Mops ist ein sehr kompakter Hund und kann bis zu 8 Kilogramm wiegen und eine Höhe von 30 Zentimeter vorweisen. Seine Fellfarben sind falb, schwarz oder auch silber. 

Durch seine sehr umgängliche Art und seiner großen Liebe zu seinem Besitzer ist er eines der beliebtesten Hunderassen überhaupt. 

Typische Krankheiten zu dieser Rasse zählen zum Beispiel Hautprobleme, Patella Luxation, Bandscheibenvorfälle und besonders auch Atemprobleme bei zu hoher Hitze und Anstrengung. 

Pflege und Erziehung

Der Mops ist ein sehr pflegeleichter und robuster Hund, solange er gesund gezüchtet wurde. 

Er sollte sehr gesund ernährt werden, da er oftmals mit Übergewicht zu kämpfen hat. Dabei stellt der Mops keinen großen Anspruch auf sein Fressen und ist dabei sehr genügsam. 

Sein Bewegungsradius ist jedoch etwas eingeschränkt, da er sehr schnell Atemprobleme bekommen kann. Dennoch folgt dir der Mops auf Schritt und Tritt und ist ein liebenswerter Begleiter. 

Durch sein recht kurzes Fell braucht der Mops nicht viel Fellpflege. Dennoch ist es ratsam, die Falten am Kopf und im Gesicht sauber und trocken zu halten. 

Für wen eignet sich der Mops?

Der Mops ist ein wahrer Familienhund und passt sich jeder Familiensituation an. Jedoch sollte sein Besitzer nicht allzu große sportliche Höchstleistungen von einem Mops erwarten. Er ist lieber ein gemütlicher Sesselhund, der gerne abends neben dir auf der Couch sitzt und gegrault werden möchte. 

Der Mops braucht jemanden, der ihm viel Aufmerksamkeit und Zeit schenkt. Für sportliche Herausforderungen ist der Mops nicht unbedingt geeignet.

Der Mops kann überall mithingenommen werden und braucht sehr wenig Platz. Jedoch sollte sehr fürsorglich und streng mit ihm umgegangen werden, da viele Möpse einen sturen Dickkopf haben. 

Bedenke auch, wenn der Mops mit ihm Schlafzimmer übernachten soll, dass er lauthals schnarcht und deinen Schlaf erheblich stören könnte. 

Der Mops möchte trotz seines robusten und kugelförmigen Aussehens viel Bewegung haben und liebt es, mit seinem Herrchen einen kleinen Spaziergang im Park zu unternehmen. 

Er ist sehr zutraulich und du kannst sein Vertrauen sehr schnell gewinnen, womit er auch sehr beliebt bei Kindern ist. 

Wie lange kann ein Mops alleine bleiben?

Der Mops ist ein neugieriger kleiner Hund, der ein quirliges und freundliches Wesen hat. Er ist treu und liebt die Aufmerksamkeit seiner Besitzer. 

Dennoch kann der Mops auch einige Zeit alleine verbringen. Der Hund muss nicht immer seine Menschen um sich herumhaben. Wer liebevoll mit ihm trainiert, kann dem Tier angewöhnen, einige Zeit alleine in seiner gewohnten Umgebung zu verbringen.

Es gibt viele Momente, wo der Mops zu Hause bleiben muss:

  • bei Feiern
  • der Arbeit
  • längeren Einkäufen
  • und vielen unvorhergesehenen Ereignissen

Ein erwachsener Hund kann durchaus bis zu 6 Stunden alleine Zuhause verbringen. Allerdings sollte dies nicht die Regel darstellen, denn besonders der Mops ist ein Hund, der die Nähe zu seinen Besitzern sucht und die Gesellschaft von Menschen liebt. 

Je mehr Zeit das Tier mit Menschen verbringen kann, die ihn lieben, umso besser ist es.

Was du beachten musst, wenn dein Mops über einen längeren Zeitraum alleine bleibt

Hat dein Hund gelernt, alleine zu bleiben, machst du dir sicherlich weniger Sorgen um den geliebten Vierbeiner. Doch auch ein erwachsener und gut trainiert Hund benötigt während deiner Abwesenheit einiges.

  • Auslauf
  • Futter und Wasser
  • Spielzeug

Bleibt der Hund über mehrere Stunden allein zuhause, sollte er Zugang zum Außenbereich haben, damit er sich draußen lösen kann.

Natürlich sollte dein Mops auch während du weg bist, ausreichend Futter und Wasser haben. Nur so viel, das die nächste Mahlzeit im großen Abstand gegeben wird.

Ein Mops sollte nicht zu lange alleine zu Hause gelassen werden. Er braucht viel Aufmerksamkeit und folgt seinem Herrchen auf Schritt und Tritt.

Auch der Mops benötigt regelmäßig Futter, nicht so viel wie große Hunde, aber dennoch kannst du die Menge gleichmäßig verteilen.

Nützlich ist eine Auswahl von Spielzeugen, die der Hund immer nur bekommt, wenn er alleine daheim ist. Ist das Spielzeug nicht dauernd verfügbar, bleibt es interessant und kann den Hund während deiner Abwesenheit beschäftigen.

Diese kleine Auswahl an Ablenkung kannst du im Laufe der Zeit reduzieren. Aber am Anfang bietet sich all das gut an, damit dein Hund sich mit anderen Sachen beschäftigen kann.

Welche Hunderassen eignen sich als Familienhund?

Bei dieser Vielzahl an Hunderassen gibt es einige Hunde, die sich als Familienhund eignen würden.

Nicht alle bringen von Haus aus diese Eigenschaften mit, aber vielleicht gefällt dir ja einer, bei dem du sagst: Ja, den könnte ich mir für uns vorstellen!

Kleine Hunderassen: Beagle
Beagle sind äußerst kinderlieb, freundlich, ausgeglichen und haben zudem ein starkes Selbstbewusstsein. Mit einem Gewicht von 10 bis 18 kg zählen sie zu den kleinen Hunderassen. Sie wirken aufgeweckt, verspielt, agil und sind besonders intelligent. Ihr kurzes Fell bedarf keiner besonderen Pflege.

Der Beagle ist ein fantastischer Familienhund und ist besonders zu Kindern sehr lieb.

Kleine Hunderassen: Chihuahua
Der aus Mexiko stammende Chihuahua passt mit seinen 1,5 bis 3 kg in jede Westentasche. Mit seinem lebhaften Wesen wirkt er äußerst selbstbewusst, temperamentvoll, mutig und neugierig. Zudem sind Chihuahuas für ihre Anhänglichkeit bekannt. Diese Hunderasse ist sowohl mit langem wie auch mit kurzem Fell ein richtiger Couchkuschler.

Kleine Hunderassen: Malteser
3 bis 4 kg bringt der kleine Malteser auf die Waage. Damit zählt er zu den Mini Hunderassen und ist insbesondere für die Haltung in kleineren Wohnbereichen geeignet. Der aus Malta stammende Stadthund ist intelligent, aufgeweckt und temperamentvoll. Zudem ist er lebhaft, lernbereit und verspielt. Abschließend eignet er sich aufgrund seines anhänglichen Charakters bestens als Familienhund. Mit seinem mittellangen Fell hat er einen etwas höheren Pflegebedarf. Unter Umständen sind regelmäßige Friseurbesuche notwendig.

Noch mehr Informationen zum Malteser findest du in unserem Rassevergleich von Malteser und Havaneser.

Mittelgroße Hunderassen: Dalmatiner
101 Dalmatiner – wer kennt den Film nicht? Kinder lieben die gepunkteten Vierbeiner. Zu Recht! Mit 24 bis 32 kg zählen sie zu den mittelgroßen Hunderassen. Sie sind äußerst temperamentvoll, weshalb sie sich weniger für kleine, aber für größere Kinder bestens eignen. Darüber hinaus sind sie verschmust, aufmerksam, treu und agil. Ihre sensible Art macht sie zu einem wahren Seelentröster. Ferner sind sie für ihre Anhänglichkeit und ihre Intelligenz bekannt. Aufgrund der kurzen Felllänge sind keine besonderen Pflegemaßnahmen erforderlich.

Mittelgroße Hunderassen: Labrador Retriever
Etwas größer wird es mit einem 25 bis 36 kg schwerem Labrador. Der menschenbezogene Vierbeiner begeistert mit seinem verspielten Charakter, seiner Gutmütigkeit und seinem aufgeweckten Wesen. Labradore sind besonders treu und zuverlässig. Sie haben ein kurzes Fell, dessen Pflege nur wenig Zeit in Anspruch nicht nimmt.

Darüber hinaus eignen sich die folgenden Rassen:

Bedenke bei der Wahl der Hunderasse, dass jeder Hund seinen eigenen Charakter mitbringt und es auch Hunde gibt, die zu einer passenden Hunderasse gehören, sich aber dennoch nicht für den Job eines Familienhundes eigenen können.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Hundeartikel in einer tollen Übersicht zusammengestellt: